Dachboxen Test

Dachboxen TestZusätzlicher Stauraum für das Auto: Die Dachbox im Vergleich

Dachboxen, auch als Jetbags oder Dachkoffer bekannt, sind große Behältnisse, welche am Dach eines PKWs befestigt werden können. In eine Dachbox für das Auto passen etwa 300 bis 700 Liter. Dieses Fassungsvermögen ist auch für sperrige Gegenstände ausreichend, die nicht mehr in das Fahrzeug passen. In verschiedenen Dachbox Tests im Internet wurden Modelle unterschiedlicher Hersteller geprüft.

 

Hier klicken für eine Auswahl der besten Boxen  bei Amazon*

 

Was ist eine Dachbox?

Das Auto bietet einige Möglichkeiten, um Gepäck zu verstauen. In der Regel wird die Rückbank für Einkäufe verwendet oder der Kofferraum für sperrigere Gegenstände, Koffer oder Taschen. Manchmal reicht aber auch das nicht aus. Wenn die ganze Familie im Auto Platz haben soll und Urlaubsgepäck mitgenommen werden soll, braucht es mehr Stauraum. Diesen gibt es auch in Form einer sogenannten Dachbox. Der Dachkoffer ist ein großes Behältnis, das auf dem Dach des Autos angebracht wird. Sie sollen nicht nur viel zusätzlichen Raum für Gepäck haben, sondern auch optisch gut aussehen sowie aerodynamisch aufgebaut sein. Letzteres ist deshalb wichtig, weil mit einer aerodynamischen Form Benzin gespart wird, da der Dachkoffer die Geschwindigkeit das Fahrzeug nicht abbremst.

Vorteile

Abgesehen davon, dass man mehr Stauraum zur Verfügung hat und für Personen, besonders Familien, die gerne Urlaub machen ausgesprochen praktisch sind, haben sie aber auch andere Vorteile. So kann ein Dachkoffer bei Nicht-Benutzung einfach abgenommen werden. Die Gegenstände in diesem Behältnis sind außerdem sicher vor Regen und UV-Strahlen. Gute Modelle sind sogar nach kleineren Unfällen oder nach dem Abrutschen vom Dach weitgehend unbeschadet. Das Angebot an Dachboxen im Internet ist darüber hinaus breit gefächert. Es gibt Dachboxen mit unterschiedlichem Design, unterschiedlicher Größe und in unterschiedlichen Preiskategorien, sodass eigentlich jeder Autofahrer ein geeignetes Modell für sich finden dürfte. Längere Modelle bieten ausreichend Platz für die Skiausrüstung beispielsweise. Wer keine Skier mit dem Auto transportieren möchte, kann zu den günstigeren Behältern greifen. Diese sind kürzer, haben aber immer noch einiges an Stauraum.

 

Nachteile

Eine Dachbox mag für bestimmte Voraussetzungen, wie Platzmangel im Auto, sinnvoll sein, doch bringt sie auch nachteile mit sich. Einer der Nachteile ist, dass zusätzlich ein Trägersystem gekauft werden muss. Dieses ist notwendig, um die Box auf das Dach des Autos zu schnallen, weshalb mit mehr Kosten gerechnet werden muss. In der Handhabung ist der Dachkoffer auch nicht besonders praktisch. Die Be- und Entladung eines Dachkoffers ist deutlich zeitaufwändiger als die Be- bzw- Entladung des Kofferraums. Dazu kommt, dass auch die Fahrt selbst etwas gestört wird. Der Dachkoffer erzeugt einen höheren Widerstand, weshalb ein höherer Verbrauch an Benzin aufgewendet werden muss, um die gleiche Geschwindigkeit aufrechtzuerhalten. Auch erzeugt der Behälter Geräusche während der Fahrt und die Seitenstabilität des Fahrzeugs wird vermindert. Wertvolle Gegenstände sollten nicht über einen längeren Zeitraum in der Dachbox gelassen werden, da sie darin nicht sicher sind.

 

Dachbox Test hilft weiter (Tipp)

Man kann sagen das ein Dachbox Test von denen es im Netz jede Menge gibt oft hilfreich bei der  Kaufentscheidung sein kann. Denn so ein Dachbox Test gibt dir schnell die Möglichkeit die Unterschiedlichen Modelle
miteinander zu vergleichen um sich so über die verschiedenen Eigenschaften zu informieren um letztlich die richtige Kaufentscheidung treffen zu können.

Wie schnell kann mit einer Dachbox gefahren werden?

Bevor eine hohe Fahrgeschwindigkeit des Autos erzielt wird, sollte sichergestellt werden, dass die Box fest am Dach montiert ist. Wie schnell nun genau mit Dachboxen gefahren werden darf ist unterschiedlich. Dachboxen werden, bevor sie in den Verkauf gegeben werden, einem Dachbox Test unterzogen. Daher sollte auf die Hinweise des Herstellers geachtet werden. Generell wird aber eine Geschwindigkeit von bis zu 120 bis 130 km/h empfohlen.

 

Die faltbare Dachbox

Eine Alternative zur herkömmlichen Dachbox stellt die faltbare Dachboxen TestVersion dar. Diese muss zwar immer wieder auf- und abgebaut werden, dafür dauern diese Vorgänge nicht sehr lange. Der große Vorteil der faltbaren Box ist, dass sie beim Verstauen nur sehr wenig Platz einnimmt und daher immer irgendwie unterzubringen ist, während ein normaler Dachkoffer selbst sehr viel Platz in Anspruch nimmt. Eine andere positive Eigenschaft der faltbaren Variante ist die Wasserundurchlässigkeit des Materials und der Nähte. So sind die Gegenstände im Inneren dieser Dachbox vor Regen sicher.

 

Wo gibt es Dachboxen zu kaufen?

Autodachboxen gibt es in Autohäusern der Hersteller. Dort muss das gewünschte Modell häufig vorbestellt werden bevor es abgeholt werden kann. Eine Alternative zum Autohaus stellt das Internet dar. Dort gibt es eine riesige Auswahl an Modellen unterschiedlicher Hersteller. Es empfiehlt sich, mehrere Dachkoffer unter die Lupe zu nehmen. In unterschiedlichen Dachbox Tests im Netz kann das ideale Produkt ausfindig gemacht werden. Denn solche Dachbox Tests helfen das geeignete Modell zu finden.

 

Teuer oder günstig?

Natürlich braucht es für den Dachkoffer Test Kriterien, anhand deren Interessierte sich bei der Kaufentscheidung orientieren können. Zu den wohl wichtigsten Kriterien in den verschiedenen Dachbox Tests im Internet zählen Verarbeitung und Material, die Handhabung, sowie die Überzeugungskraft beim Fahrtest und beim Crashtest. Die Ergebnisse verraten, dass es sich wirklich lohnt, eher zu einem teureren Produkt zu greifen. Vor allem bei Material und Verarbeitung wird bei billigen Boxen gerne gespart, weshalb welche aus dem oberen Preissegment besser abschneiden. Auch in der Größe gibt es erhebliche Unterschiede. Günstige Dachboxen sind selbstverständlich kleiner und so stellt sich die Frage, ob sich die Anschaffung für mehr Stauraum denn rentiert, wenn schließlich nur sehr wenig Dinge hineinpassen. Auch die Beladung bzw. Entladung einer kleinen und günstigen Dachbox ist erheblich zeitaufwändiger. Teure Modelle sind dagegen geräumiger und können häufig von beiden Seiten geöffnet werden. Auch eine automatische Sicherung der Transportlast wird oftmals gewährleistet.

 

Was kostet eine Dachbox?

Dachboxen gibt es bereits ab 200 EUR. Die bekanntesten Marken bieten Boxen für etwa 500 bis 1500 EUR an. Der Fahrer sollte den Preis, welcher er in Erwägung zieht zu zahlen, von seinem Budget abhängig machen. Zu beachten ist aber, dass ein teureres Modell im Durchschnitt länger benutzt werden kann als ein sehr günstiges. Auf lange Sicht könnte es sich also lohnen, einen höheren Anschaffungspreis zu anvisieren. Ein weitere Faktor, der in die Kostenfrage hineinspielt ist der durch Widerstand erhöhte Benzinverbrauch. Bei der Wahl eines Dachkoffers muss deshalb auf einen aerodynamischen Schnitt wert gelegt werden, durch welchen der Luftwiderstand geringer ausfällt und Benzinkosten gespart werden können.

 

Worauf sollte beim Kauf wert gelegt werden?

Dachboxen TestZuallererst ist natürlich der allgemeine Verwendungszweck der Box zu berücksichtigen. Diese soll schließlich mehr Stauraum bieten, sodass auch wirklich alles mit dem Auto transportiert werden kann, was mitgenommen werden muss. Daraus folgt, dass die Größe das wichtigste Kriterium ist, welches zuerst festgelegt werden sollte. Sollen Skier oder vielleicht der Kinderwagen transportiert werden? Dann sollte der Dachkoffer auf jeden Fall das richtige Fassungsvermögen und die richtige Form haben. Gerade bei länglichen Gegenständen, die im verstaut werde sollen, ist eine dementsprechend längliche Form der Dachbox zwingend. Wenn das Auto in einer Garage steht, sollte aufgrund der geringen Höhe der Einfahrt auch die Höhe des Fahrzeugs mit Dachbox mit einkalkuliert werden.
Sie  muss noch niedriger ausfallen, wenn ein weiterer Gegenstand, wie beispielsweise ein Fahrrad, auf das Autodach gespannt werden soll. Ein weiterer Faktor, welcher in der Kaufentscheidung eine Rolle spielt, ist die Handhabung des Jetbags. Einige Modelle lassen sich von beiden Seiten öffnen, was die Beladung der Dachbox sehr viel einfacher macht. Nicht zu vernachlässigen ist zudem die Montagevorrichtung beim Produkt. Es werden Modelle mit Schnellverschluss, Magneten oder Saugnäpfen angeboten. Möchtest du einen Dachbox Test auf Youtube anschauen: Hier Klicken

 

Was sagt die Stiftung Warentest, gibt es einen Dachbox Test?

Ja die Stiftung Warentest hat am 01/2016 einen Dachbox Test vom ADAC veröffentlicht. Googlen Sie einfach nach: „Stiftung Warentest Dachbox Test“ um den Test zu finden.

 

Fazit:

Eine Dachbox macht das Reisen mit dem Auto unkomplizierter, da in diese Gegenstände deponiert werden können, die sonst nicht mehr in den Kofferraum passen. Dies gilt vor allem dann, wenn das Fahrzeug voll besetzt ist. Der Dachkoffer sollte verschiedenen Belastungen wie Wetter, Geschwindigkeit und Unfällen trotzen, weshalb die praktischen Behältnisse regelmäßig getestet werden. In diesem Test von der Stiftung Warentest werden Modelle einiger bekannter Hersteller aufgeführt. Vor dem Kauf sollten die eigenen Präferenzen klar definiert werden. Mit einem Dachbox Test ist es nicht schwer, das richtige Modell zu finden, diese Tests finden sie zahlreich im Netz